Heichelheimer

Thüringer Klöße und Gänsebraten

Zurück zur Liste
- ein Festtagsbraten für ganz besondere Anlässe.

Thüringer Klöße zubereiten

Die Gans von außen und von innen mit Salz einreiben.
Anschließend die Gans auf dem Herd in einer großen Pfanne in ihrem Gänsefett oder mit Margarine (am besten mit Sana) und einer großen Zwiebel anbraten - zuerst wird die Brustseite, dann die andere Seite braungebraten.
Möhre und Kohlrabi kleingeschnitten - kurz mit anbraten.
Nun die Pfanne mit 1 Liter gesalzenem Wasser aufgießen, den Deckel schließen und in den Herd geben und ca. 2 Stunden braten lassen.
Hin und wieder nach dem Braten sehen. Wenn die Flüssigkeit verdampft ist, heißes Wasser nachgießen. Ist der Braten fast gar, den Braten nicht mehr begießen, sondern nur noch an der Seite ein wenig Wasser nachgießen, damit die Haut knusprig wird.
Nach ca. 2 Stunden, die Pfanne mit der Gans aus dem Herd herausnehmen. Wenn die Gans abgekühlt ist, das Fleisch portionsweise ablösen und in den Pfannendeckel legen und kurz vor dem Servieren im Herd mit Oberhitze erwärmen, sodass die Gans schön knusprig wird.

Die Bratensoße abschmecken und eventuell etwas nachsalzen. Anschließend die Soße durch ein Sieb abgießen. ½ Esslöffel Mehl mit etwas Soße anrühren und zur Bratensoße hinzugeben und kurz aufkochen lassen.
Das Fett von der Soße abschöpfen.

Ihr Einkaufszettel

[Produktfoto »6 Echte Thüringer Sonntagsklöße«] 6 Echte Thüringer Sonntagsklöße
  • 1 junge Gans
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Möhre
  • 1 Kohlrabi
  • Magarine
  • 1 Liter Wasser
  • ½ Eßlöffel Mehl
  • Salz

Web-Development by SoftRage | Web-Development • Design by KB&I | brand consulting & corporate design